Damit Zukunft nicht warten muss

Geschichte des Vereins



2005
Am 8. Juni gründeten 8 Lehrer den Verein und wählten Dr. Karl-Ernst Friederich zum 1., Hansjörg Wall zum 2. Vorsitzenden, Lars Bürker zum Kassierer und Belgin Saygi zur Schriftführerin; im Anschluss daran erfolgten die notwendigen Formalitäten: Anmeldung beim Amtsgericht Freiburg i. Br. und beim Finanzamt Freiburg (vorläufige Anerkennung der Gemeinnützigkeit am 1. September), Eröffnung des Vereinskontos. Zum Jahresende hatte der Verein 13 Mitglieder.

2006
Der Verein kann eine erste Studienbeihilfe bezahlen. Da Herr Moser nach seiner Rückkehr nicht mehr im Vorstand mitarbeiten kann, werden auf der Mitgliederversammlung (2.5.) Nachwahlen erforderlich: 2. Vorsitzende Sigrid Oppitz, Kassierer Hansjörg Wall. Zum Jahresende hatte der Verein 20 Mitglieder.

2007
Der Verein fördert drei Ehemalige, die in Deutschland studieren, und bezuschusst eine Schülerfahrt nach Frankreich. Auf der Mitgliederversammlung (7.6.) wird der Vorstand neu gewählt: 1. Vorsitzender Dr. Karl-Ernst Friederich (wie bisher), 2. Vorsitzende Manuela Götz, Kassierer Hansjörg Wall (wie bisher). Im November trafen sich einige Mitglieder zu einem Wochenende im Schwarzwald. Zum Jahresende hat der Verein 23 Mitglieder.

2008
Auch in diesem Jahr können drei Ehemalige gefördert werden, ebenso die Frankreichfahrt. Außerdem wird die Erstellung einer Broschüre über das Betriebspraktikum der 10. Klasse bezuschusst. Die Mitgliederversammlung (30.5.) besteht nur aus den beiden Vorsitzenden; Hansjörg Wall hat schriftlich seinen Austritt aus dem Verein erklärt. Der 1. Vorsitzende übernimmt die Aufgabe des Kassierers. Die Mitgliederzahl stagniert bei 23.

2009
Drei Ehemalige werden gefördert; Anträge auf Projektförderung gab es nicht. Auf der Mitgliederversammlung (30.9.) wurde ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Dr. Friedrich (wie bisher), 2. Vorsitzende Ioana Pienar, Kassiererin Dora Palici, Schriftführer Alexandru Ene. Außerdem wird ein Beirat gebildet. Die Mitgliederzahl steigt bis zum Jahresende auf 57.

2010
Finanzamt bestätigt erneut die Gemeinnützigkeit (31.8.) Es gab keine Förderanträge. Auf der Mitgliederversammlung (14.9.) werden die Zusammenarbeit mit dem Verein der Lenaufreunde sowie die Vergabe eines Musikstipendiums beschlossen.